Hundeeis selbst gemacht!

Jetzt, wo die Temperaturen erstmals sogar über die 30 gehen, ist es auch für unsere Hunde oftmals eine Belastung. Abhilfe schaffen kann man nicht nur mit einem kühlen Hundepool im Garten, damit, dass man Spaziergänge in den frühen morgen- oder Abendstunden verlegt, sondern auch mit der richtigen Ernährung und somit einer Abkühlung von innen!

Gerade Hunde, die sehr stark unter der Hitze zu leiden haben, fressen auch in diesen Tagen deutlich weniger. Eine gute Möglichkeit den Hund an heißen Tagen zu beschäftigen und gleichzeitig für Abkühlung zu sorgen ist ein leckeres Hundeeis!

Ich stelle euch heute 2 Varianten vor, die ich ausprobiert und mein Hund für gut befunden hat!

Screenshot_20170622-102859 (1)

Die erste Variante ist ein Wassereis mit Äpfel und die zweite ein Milcheis mit leckerer Banane!

Die Zutaten die ihr dafür benötigt hier auf einem Blick

Screenshot_20170622-123523

  • eine reife Banane
  • ein Apfel
  • Haferflocken
  • Laktosefreie Milch
  • eine Form für die Gefriertruhe

Für beide Varianten nehme ich wegen der Konsistenz ein bisschen Haferflocken dazu,
so werden sie zum einen schöner und zum anderen auch lieber gefressen!
Der Fantasie sei hier im Übrigen freien Lauf gelassen, denn so kann man gut und gerne z.b. auch Wassermelone nehmen um ein leckeres Wassermelonen Eis zu kreieren oder das Ganze noch mit einem Löffel Honig süßen sofern erwünscht! Alles was dem Hund schmeckt und er auch fressen darf kommt also in die Form.

Ich fülle als ersten Schritt die Förmchen mit etwas Haferflocken am Boden auf

Screenshot_20170622-125631
Danach werden die Äpfel in kleine Stückchen geschnitten und darüber verteilt.
Mit der Banane verhält es sich so ähnlich, nur dass ich diese mit Milch mische und verdrücke und dann im Anschluss beides über die Haferflocken verteile.

Screenshot_20170622-130015
Hier wäre es jetzt möglich, noch verschiedene Leckerchen zu zerbröseln und mit dazu zu geben oder das Ganze mit einem Löffel Honig zu süßen.

Im Anschluss gieße ich die Hälfte mit den Äpfeln mit klarem Wasser auf und die anderen beiden, in denen die Bananen liegt, mit Milch. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass es sich um Laktosefreie Milch handeln sollte, da die meisten Hunde eine natürliche Intoleranz  gegen Laktose aufweisen und sie diese deshalb nicht gut vertragen. Auch kann man anstatt der Milch auch auf Laktosefreien Joghurt zurückgreifen, was besonders für die Befüllung von Kongs besser geeignet ist!

Screenshot_20170622-130617
Und jetzt heißt es ab damit ins Gefrierfach und im Anschluss schnabbolieren lassen!
Viel spaß beim nach machen!

Screenshot_20170622-102942 (1)
Die Hundeform, die ich verwendet habe, findet ihr im Übrigen —>HIER<—

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Hundeeis selbst gemacht!

  1. Pingback: [DIY] schnelles Hundeeis Rezept für sonnige Tage – Zuckerpfötchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s